Wie kommt es zum Wadenkrampf?

13.09.2017 · Allgemein · Keine Kommentare

Jeder Muskel besteht aus zahllosen Muskelfasern, die mit feinen Nerven verbunden sind. Über diese Nerven schickt das Gehirn bei einer Muskelbewegung einen Reiz, der die Muskelfasern zum Zusammenziehen anregt. Es kommt zu der gewünschten Muskelanspannung. Normalerweise tritt dann anschließend eine Entspannungsphase ein. Wenn aber ein unwillkürlicher Nervenreiz auftritt, kann sich der Muskel nicht entspannen – er verkrampft sich.

Häufige Ursachen für Wadenkrämpfe im Überblick

Die Ursachen eines Wadenkrampfs sind zumeist harmlos, manchmal können Wadenkrämpfe aber auch auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten. Zu den häufigen Ursachen von Wadenkrämpfen gehören:

Störungen im Elektrolythaushalt wie zum Beispiel Magnesiummangel

  • Überanstrengung bei der Arbeit und beim Sport
  • Übermüdung
  • Langzeiteinnahme von bestimmten Medikamenten
  • Durchblutungsstörungen in den Beinen
  • Nervenstörungen in den Muskelfasern
  • Arthrose im Kniegelenk

Mehr zum Thema: http://www.gesundheit.de/fitness/sport-bewegung/sportwissen/wadenkraempfe

Ältere Menschen leiden oft darunter. Im Alter nimmt die Muskelmasse ab und die Muskeln verkürzen sich. Steuert man diesem Prozess nicht mit regelmässiger Bewegung entgegen, verkrampfen sich die Waden. Ausserdem sollte man genügend Flüssigkeit trinken. Zu wenig Flüssigkeit fördert Wadenkrämpfe.

Warum ist Langlaufen so gesund?

13.09.2017 · Langlauf · Keine Kommentare

Der Wintersport für Körper und Wohlbefinden

Langlaufen ist eine Sportart für alle Altersgruppen. Das Verletzungsrisiko ist im Vergleich zu anderen Wintersportarten sehr gering. Die Gleitbewegungen im Schnee verhindern übermäßige Belastungen der Gelenke. Langlaufen schont Gelenke und Wirbelsäule.

Ein gesunder Sport für alle

Wichtig dabei ist die richtige Technik, denn falsche Technik kann zu Problemen führen. Die korrekte Technik lernt man am besten bei einem Langlauftrainer/einer Langlauftrainerin. Der Sport kann bedenkenlos bis ins hohe Alter ausgeübt werden. Langlaufen stärkt das Immunsystem und wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus.

Krafttraining und Ausdauersport

Langlauf ist keine einseitige Sportart, bei der man nur einzelne Muskeln beansprucht. Durch die gleitende Bewegung der Füße und den Einsatz der Arme und Hände werden beim Langlaufen viele unterschiedliche Muskelgruppen trainiert. Muskeln in Beinen, Po, Rücken, Bauch, Armen, Nacken und Schulter sind dabei im Einsatz. Wenn man dabei noch lacht, gibt es kaum noch Muskelgruppen, die nicht im Einsatz wären. Ein weiterer Aspekt ist die Ausdauer. Gerade diese wird beim Langlaufen optimal gefördert und die Sauerstoffaufnahmekapazität erhöht. Somit werden auch die Organe besser mit Sauerstoff versorgt. Wer regelmäßig Ausdauersport betreibt, beugt langfristig einem rapiden Leistungsabfall im Alter vor. Langlaufen ist also eine der wenigen Sportarten bei denen Kraft und Ausdauer im gleichen Maße wichtig sind.

Entspannung für Geist und Seele

Die Gesundheit hört nicht beim Körper auf. Jeder weiß, dass die Psyche und die seelische Verfassung großen Einfluss auf unseren Körper haben und umgekehrt. Dieser ganzheitliche Ansatz verwirklicht sich auf angenehme Weise beim Langlaufen. Langlaufen eignet sich hervorragend um Stress abzubauen. Die frische Luft, die schöne Umgebung, die Ruhe und Natur sorgen für Entspannung auf allen Ebenen. Der Kopf wird frei, die Lunge durchgepustet und man beginnt sich wieder so richtig zu spüren und lebendig zu fühlen. Langläufer werden es Ihnen bestätigen: „So bleiben Sie gesund!“

Die Feldenkrais Methode hilft, sich auf die Langlaufsaison vorzubereiten.

Gruppenkurse „Bewusstheit durch Bewegung
Workshop „beschwingt Gehen“ 4.11.2017 13.30 – 16.30
Einzelstunden nach individuellen Bedürfnissen

Apps zum Entspannen & Gedächstnistraining

13.09.2017 · Apps · Keine Kommentare

Android Apps

Relax Melodies Schlaf & Yoga

Relax Meditation – Schlaf & Yoga

Natur entspannende Musik

Aufmerksamkeit und Gedächtnis testen

Vorteile für SeniorInnen

13.09.2017 · Feldenkrais Methode, Senioren · Keine Kommentare

Für Seniorinnen birgt die Feldenkrais Methode Vorteile in zweifacher Hinsicht.

1. Die Lektionen sind praktisch ausgerichtet und sicher und leicht auszuführen, was ideal ist für Menschen, die sich unsicher bezügliche ihrer Leistungsfähigkeit und Kraft fühlen. Viele staunen, wenn sie erleben, dass sie über mehr Kraft verfügen als sie dachten und dass sie ihre Koordination verbessern können, indem sie sich überlegter bewegen, anstatt schneller oder mit mehr Anstrengung und Anspannung.

2. Die im Laufe des Lernprozesses gewonnen Kompetenz und das Selbstvertrauen führen zu einem Perspektivenwechsel.

Der Entwicklungsweg und die Möglichkeit, auch in diesem Alter neue Bewegungsmuster zu entdecken, steht immer offen. Selbst wenn unsere Flexibilität und unsere Kraft eingeschränkt sind. Sobald wir die sechzig überschritten haben, kann unsere Lebenserfahrung dazu beitragen, dass wir die nötige Geduld und den Respekt für uns selbst aufbringen, um sie mit den praktischen Experimenten der Feldenkrais Lektionen zu verbinden. Jeder Mensch ist in der Lage zu lernen, indem er seine eigenen Fähigkeiten, seine Erfahrung uns seine Urteilskraft einsetzt und so einen eigenen Entwicklungsweg finden kann.

Diese Fähigkeiten, die jede/-r in sich selbst entdecken kann, machen das Altern zu einem ganze anderen Prozess, der noch nach vielen Jahrzehnten eines Lebens voller Herausforderungen die Aussicht auf Entwicklung und die Entdeckung ungenutzten Potentials bietet. Es ist möglich, sich in seiner Ecke umzudrehen und die neue Perspektive, die wir dadurch erlangen, ist der Gewinn einer gelungen Investition.

Wie die Brettarbeit das Gleichgewicht verbessert

12.09.2017 · Bewusstheit durch Bewegung · Keine Kommentare

Die Feldenkrais Brettarbeit in der Gruppenstunde

Mit der Brettarbeit beweglicher werden. Durch den Einsatz eines Holzbrettes lernt unser Körper sich auf die feinen Bewegungen der Füsse, Beine, Hüfte und des Beckens einzulassen und das Brett so zu balancieren, dass es auf der Fusssohle bleibt.

Diese Arbeit fördert das Gleichgewicht, die Beweglichkeit der Gelenke, das Körperbewusstsein und die Feinmotorik.

Ausprobieren lohnt sich.

  

Geschicklichkeit – Konzentration – Feingefühl – Gespür – Freude

Videos zur Feldenkrais Methode

12.09.2017 · Videos · Keine Kommentare

Die Feldenkrais Praxis Fischli in Dielsdorf stellt sich vor

Interview mit Dr. Moshé Feldenkrais

Interview mit Christian Buckard – Moshé Feldenkrais – der Mensch hinter der Methode

Interview mit Roger Russel – mehr Lebensqualität bei MS

Interview mit Wim Luijpers – die Heilkraft des Gehens

Crawling with Baby Liv –  die frühkindliche Bewegungsentwicklung

Rolling with Baby Liv – die frühkindliche Bewegungsentwicklung

How does Feldenkrais help people?

Literaturempfehlungen

12.09.2017 · Literatur · Keine Kommentare

Alon, Ruthy: Leben ohne Rückenschmerzen. Bewegung in Einklang mit der Natur. Feldenkrais Lektionen I, (ISBN 3-87387-073-8)

Alon, Ruthy.: Besser leben ohne Rückenschmerzen. Bewegung in Einklang mit der Natur. Feldenkrais Lektionen II, (ISBN 3-87387-128-9)

Bleis Carola: Bewegung bewusst erleben. Feldenkrais Übungen für jeden Tag. Inkl. CD, (ISBN 978-3-8354-0390-1)

Callies Frank E.: Der Tinnitus Helfer. Retraining Therapie, die neue Form der Selbsthilfe mit CD-Rom, (ISBN 3-89994-011-3)

Feldenkrais, Moshé: Abenteuer im Dschungel des Gehirns. Der Fall Doris, eine Fallstudie, (ISBN 3-518-37163-0)

Feldenkrais, Moshé: Bewusstheit durch Bewegung. Der aufrechte Gang, eine Erläuterung der Methode in fünf theoretischen Kapiteln und 12 Lektionen mit Übungen (ISBN 3-518-39138-0)

Feldenkrais, Moshé: Der Mensch hinter der Methode. Biographie geschrieben von Christian Buckard, (ISBN 978-3-8270-1238-8)

Hanna, Thomas: Beweglich sein, ein Leben lang. Die heilsame Wirkung körperlicher Bewusstheit (ISBN 3-46634-240-6)

Hüther, Gerald: Bedienungsanleitung für ein menschliches Gehirn, (ISBN 3-525-01464-3)

Hüther, Gerald: die Macht der inneren Bilder: Wie Visionen das Gehirn, den Menschen und die Welt verändern (ISBN: 978-3-525-46213-3)

Krauss, Jeremy: Einfach bewegen. Feldenkrais – der Weg zur Verbesserung von Bewegung und Beweglichkeit. Im Einklang mit dem eigenen Rhythmus leben (ISBN 3-87387-026-6)

Luijpers, Wim, Nagiller, Rudolf: Gentle Running. Laufen nach Feldenkrais (ISBN 3-85326-181-7)

Peters Angelika, Sieben Irene: Das grosse Feldenkrais Buch mit Übungsprogramm für den Alltag. Die Grundlagen der Feldenkrais Methode (ISBN 978-3-7205-5038-3)

Russel, Roger.: Dem Schmerz den Rücken kehren. Die kluge Lösung für Rückenschmerzen, Eine Naturgeschichte des Rückens und kluge Lösungen für Rückenbeschwerden, (ISBN 3-9806448-3-9)

Swift Sally, Reiten aus der Körpermitte: Pferd und Reiter im Gleichgewicht (ISBN 3-275-00956-7)

Triebel-Thomé, Anna: Feldenkrais: Bewegung – ein Weg zum Selbst. Einführung in die Feldenkrais-Methode inkl. CD (ISBN 3-87387-511-X)

Waas Christian: Beweglicher Golfen mit der Feldenkrais Methode, (ISBN 3-860-59622-5)

Was heisst „Bewusstheit durch Bewegung“

12.09.2017 · Bewusstheit durch Bewegung, Feldenkrais Methode · Keine Kommentare

In der Medizin wird überwiegend die Struktur bewertet: die Knochen und Gelenke im Hinblick auf Verschleiss, Fehlstellung…

In der Feldenkrais Methode wird das Funktionsmuster betrachtet, wie ist das Becken in die Rotation einbezogen, wie ist die Beziehung von Ohr zur Schulter beim Gehen, wie arbeiten die Arme und Hände beim Greifen, bei alltäglichen Handlungen.

Die Feldenkrais Methode geht davon aus, dass Bewegungsvergessenheit und ungünstiger Gebrauch des Körpers eine Erklärung für Schmerzen sind.

Langsamkeit und Zeit für sich und das eigene Bewegungsempfinden sind oft wichtige Gegensätze zum „Berufsalltag“.

Bewegungsprobleme und Schmerzen können durch Dauerbeanspruchungen von Muskeln und Gelenken entstehen – und auch wieder gelöst werden.

Äussere Belastungen erzeugen oft unbewusst zusätzliche muskuläre Spannungen. Manchmal festigen oder verkörpern sich diese Muskelverspannungen dauerhaft. Die Feldenkrais Methode kann helfen, diese Spannungen zu entdecken und positiv zu beeinflussen.

Jeder Mensch lernt dabei entsprechend seiner inneren und äusseren Haltung auf seine ganz eigene Weise.

In der Feldenkrais Methode können alle „mitspielen“ – unabhängig von Alter.

Die Feldenkrais Methode berücksichtigt den Menschen mit seinen Problemen, Bedürfnissen, Wünschen und Zielen und eröffnet mehr Wahlmöglichkeiten für das eigene Bewegungsverhalten.

Eine Vision für die Schultern

12.09.2017 · Schultern · Keine Kommentare

Welche Vision hast du für deine Schultern und deinen Nacken? Keine Schmerzen, Entspannung, Lockerheit? Wir benötigen eine klare Vorstellung, was wir mit unserem Körper erzielen wollen. Mit Hilfe von Vorstellungsbildern können wir versuchen, den Schmerz in ein Wohlgefühl umzuwandeln. Durch sanfte Bewegungen in Verbindung mit der Vorstellung können Schmerzen und Verspannungen reduziert werden:

  • Ein Wohlgefühl breitet sich in den Schultern aus, das Denken wird frei
  • Die Muskeln arbeiten ausgeglichen, jede Muskelbewegung ist ein Genuss
  • Zentrierte Kraft wohnt in den Schultern, die Gelenke sind frei, die Basis ist stabil
  • Mein Körper und Geist fühlen sich beweglich und flexibel
  • Ich habe viel Energie und Lebenslust
  • Mein Kopf ist frei und gelöst
  • Meine Atmung ist tief und entspannt
  • Mein Aussehen ist frisch und gesund
  • Die Organe haben genügend Platz und Beweglichkeit, um ihre Funktionen zu erfüllen

Wenn die obigen Aussagen ins Negative umgedreht werden, tönt es so:

  • Mein Denken ist einengend
  • Ich bewege mich zu wenig
  • Meine Haltung und Koordination sind schlecht
  • Ich fühle mich erschöpft, schlaff und träg
  • Ich habe Schmerzen
  • Ich bin unzufrieden in meiner Lebenssituation
  • Ich habe Schmerzen in den Schultern
  • Meine Atmung ist verkrampft

Rechtzeitig handeln und die Körpersignale ernst nehmen, gibt uns die Möglichkeit, aktiv zu werden und mit sanfter Bewegung und inneren Bildern zu arbeiten. Probier es immer wieder aus und wende das an, das dir am besten gefällt und wohl tut.

Die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg sind die Eigenverantwortung und das Entwickeln unseres Körperbewusstseins. Die Wahrnehmung ist dabei unser Frühwarnsystem, wir spüren und korrigieren Probleme, bevor sie sich in eine fast unüberwindbare Woge verwandelt haben.

Quelle: Entspannte Schultern, gelöster Nacken, Eric Franklin

zu den Workshops

die Bloggerin stellt sich vor

10.08.2017 · Allgemein · Keine Kommentare

Liebe BlogbesucherInnen

ich heisse Sie herzlich willkommen in meinem Blog.

Wenn ich nicht gerade am Schreiben bin, verbringe ich meine Zeit zwischendurch beim Walken, Velofahren und Wandern, Hauptsache, draussen an der frischen Luft. Ohne Bewegung – kein Leben. Ich lebe also ganz nach dem Motto „Leben ist Bewegung„.

Fotografieren, Katzen, Kochen, Lesen und Landart sind weitere Hobbies. Ich habe viele Ideen und Projekte und die Zeit, die mir zur Verfügung steht, reicht für einen Bruchteil von dem, was mir alles vorschwebt. So habe ich gelernt, die Zeit dafür zu verwenden, was mich am meisten anspricht, um diese Zeit intensiv zu erleben. Während den kommenden Monaten geht es um meinen BLOG – ich freue mich darauf.

Gute Unterhaltung !

Karin Fischli

Neuere Artikel »