Kategorie - Feldenkrais Methode

Vorteile für SeniorInnen

13.09.2017 Feldenkrais Methode, Senioren Keine Kommentare

Für Seniorinnen birgt die Feldenkrais Methode Vorteile in zweifacher Hinsicht.

1. Die Lektionen sind praktisch ausgerichtet und sicher und leicht auszuführen, was ideal ist für Menschen, die sich unsicher bezügliche ihrer Leistungsfähigkeit und Kraft fühlen. Viele staunen, wenn sie erleben, dass sie über mehr Kraft verfügen als sie dachten und dass sie ihre Koordination verbessern können, indem sie sich überlegter bewegen, anstatt schneller oder mit mehr Anstrengung und Anspannung.

2. Die im Laufe des Lernprozesses gewonnen Kompetenz und das Selbstvertrauen führen zu einem Perspektivenwechsel.

Der Entwicklungsweg und die Möglichkeit, auch in diesem Alter neue Bewegungsmuster zu entdecken, steht immer offen. Selbst wenn unsere Flexibilität und unsere Kraft eingeschränkt sind. Sobald wir die sechzig überschritten haben, kann unsere Lebenserfahrung dazu beitragen, dass wir die nötige Geduld und den Respekt für uns selbst aufbringen, um sie mit den praktischen Experimenten der Feldenkrais Lektionen zu verbinden. Jeder Mensch ist in der Lage zu lernen, indem er seine eigenen Fähigkeiten, seine Erfahrung uns seine Urteilskraft einsetzt und so einen eigenen Entwicklungsweg finden kann.

Diese Fähigkeiten, die jede/-r in sich selbst entdecken kann, machen das Altern zu einem ganze anderen Prozess, der noch nach vielen Jahrzehnten eines Lebens voller Herausforderungen die Aussicht auf Entwicklung und die Entdeckung ungenutzten Potentials bietet. Es ist möglich, sich in seiner Ecke umzudrehen und die neue Perspektive, die wir dadurch erlangen, ist der Gewinn einer gelungen Investition.

Was heisst „Bewusstheit durch Bewegung“

12.09.2017 Bewusstheit durch Bewegung, Feldenkrais Methode Keine Kommentare

In der Medizin wird überwiegend die Struktur bewertet: die Knochen und Gelenke im Hinblick auf Verschleiss, Fehlstellung…

In der Feldenkrais Methode wird das Funktionsmuster betrachtet, wie ist das Becken in die Rotation einbezogen, wie ist die Beziehung von Ohr zur Schulter beim Gehen, wie arbeiten die Arme und Hände beim Greifen, bei alltäglichen Handlungen.

Die Feldenkrais Methode geht davon aus, dass Bewegungsvergessenheit und ungünstiger Gebrauch des Körpers eine Erklärung für Schmerzen sind.

Langsamkeit und Zeit für sich und das eigene Bewegungsempfinden sind oft wichtige Gegensätze zum „Berufsalltag“.

Bewegungsprobleme und Schmerzen können durch Dauerbeanspruchungen von Muskeln und Gelenken entstehen – und auch wieder gelöst werden.

Äussere Belastungen erzeugen oft unbewusst zusätzliche muskuläre Spannungen. Manchmal festigen oder verkörpern sich diese Muskelverspannungen dauerhaft. Die Feldenkrais Methode kann helfen, diese Spannungen zu entdecken und positiv zu beeinflussen.

Jeder Mensch lernt dabei entsprechend seiner inneren und äusseren Haltung auf seine ganz eigene Weise.

In der Feldenkrais Methode können alle „mitspielen“ – unabhängig von Alter.

Die Feldenkrais Methode berücksichtigt den Menschen mit seinen Problemen, Bedürfnissen, Wünschen und Zielen und eröffnet mehr Wahlmöglichkeiten für das eigene Bewegungsverhalten.

Die Feldenkrais Methode – Erklärung für Ärzte und Therapeutinnen

09.08.2017 Feldenkrais Methode Keine Kommentare

Die Feldenkrais Methode

Die Feldenkrais Methode ist eine körperorientierte Lernmethode und wird auch „organisch Lernen“ genannt. Sie kann in jedem Alter ausgeübt werden und erfordert keine speziellen Kenntnisse oder Fähigkeiten. Die leichten Bewegungen, die Sie in Rücken-, Seiten-, Bauchlage oder im Sitzen ausüben, führen durch das Beobachten und Erkunden des Körpers und seinen Bewegungen zum spielerisch forschenden Entwicklungsprozess. Sie fühlen sich leicht und locker, gewohnte Bewegungsmuster können sich verändern und Sie erhalten Zugang zu neuen Ressourcen.

Es werden zwei Formen angewendet

Bewusstheit durch Bewegung (Awareness through mouvement oder kurz ATM) sind verbal angeleitete Gruppenlektionen.

Funktionale Integration (Functional Integration oder kurz FI) sind Einzelstunden, die sich auf die individuellen Bedürfnisse beziehen.

Für wen ist Feldenkrais geeignet?

Für Jung und Alt, sportliche und unsportliche, für Leute mit Schmerz oder Einschränkungen, für Menschen die Freude und Interesse an der Bewegung haben oder die Beweglichkeit wiederentdecken möchten.

Sie sind interessiert, neue erweiterte Wege für sich selber zu finden, in Ihrem Rhythmus, und eigene Bewegungs- und Verhaltensmuster zu erkennen und wenn nötig zu verändern.

Diese Körperarbeit ist unabhängig vom Alter, vom Beruf oder der Erfahrung.

Das Ziel der Feldenkrais Methode

  • Sie schafft Bedingungen, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Selbstbild zu verbessern, die Ihnen helfen, zu wachsen und Zugang zu einer grösseren Spannbreite von Möglichkeiten zu finden
  • Sie hilft Ihnen zu lernen, wie Sie sich freier bewegen und Ihre Dynamik verbessern können
  • Sie behandelt oder behebt keine Schmerzen oder Probleme, sondern ermöglicht Ihnen, das Leben so frei und ganzheitlich zu geniessen, wie Sie es möchten

Das Ziel der Übungen

  • Mit Feldenkrais wir ein Prozess in Gang gesetzt, durch den Sie lernen, Ihr Befinden selbständig zu verbessern
  • Der erste Schritt zur Gesundheit ist das Bewusstsein wie Sie sich im Hier und Jetzt verhalten
  • Schauen Sie, ob Sie eine Möglichkeit finden, die Bewegungen mit alltäglichen Handlungen zu verbinden

Eine/-n Therapeutin/-en finden

http://www.feldenkrais.ch/site/index.cfm
http://feldenkraisinternational.org/
https://www.feldenkrais.de/
https://feldenkrais-method.org/de/iff/member-organizations/

Auskunft

Feldenkrais Praxis Fischli, Dielsdorf (Schweiz) www.feldenkrais-fischli.ch

Generelle Tipps fürs Üben

21.05.2017 Feldenkrais Methode 1 Kommentar

Die einzige Regel lautet: Es gibt keine Regeln! So paradox dies klingen mag, es hat eine tiefe Bedeutung. Feldenkrais ist ein sehr undogmatischer Weg des Lernens.

Sie können tun, was Sie wollen, vorausgesetzt, Sie wissen, was Sie tun.

Sie werden Ihr eigener Lehrer sein. Wie oft soll man die Übungen wiederholen? Sie werden merken, dass die Feldenkrais Bewegungen Ihnen bereits nach kurzer Zeit in Fleisch und Blut übergehen. Deshalb wird es nicht nötig sein, die Übungen ständig zu wiederholen. Andererseits werden Sie vielleicht immer wieder Tage erleben, an denen sich Ihr Körper müde und strapaziert anfühlt. In solchen Zeiten wird es Ihnen gut tun, sich wieder daran erinnern zu lassen, was Sie schon gelernt haben. Mag sein, dass dann bereits eine kurze Wiederholung der Übungen, die Ihnen besonders gut getan haben, eine schnelle Besserung bewirkt.

Wie sollte man die Übungen ausführen?

Der Schlüssel liegt in den Variationen und darin wie man sie ausführt.

  • Bewegen Sie sich langsam, damit Ihr Nervensystem die neuen sensorischen Informationen aufnehmen kann.
  • Seien Sie aufmerksam auf Ihre Körperwahrnehmung fokussiert, ansonsten werden Sie keine Informationen empfangen.
  • Bewegen Sie sich im Bereich des Angenehmen, dehnen Sie nicht oder gehen an Ihre Grenzen der Fähigkeiten, dies würde nur Ihre alten Gewohnheiten in Bezug auf Muskelanspannung wieder erwecken.
  • Versuchen Sie bei jeder Bewegung, ob Sie Ihre Anstrengung noch ein wenig weiter reduzieren können; dies stellt Ihr Nervensystem vor die Aufgabe, neue effiziente Pfade zu entdecken.

Ist es wichtig, regelmässig zu üben?

Ja und nein. Wenn Sie die Arbeit mit Feldenkrais zu einem festen Bestandteil Ihres Lebens machen, wird Ihr Körper es Ihnen sicherlich danken. Sie sollten aber nicht einen Zwang draus werden lassen. Machen Sie die Übungen wenn möglich regelmässig, aber geben Sie sich selbst genug Freiheit dabei, dass Sie sich den Spass daran erhalten können. Auch hier gilt: Entwickeln Sie Ihr eigenes Urteil.

Wie lange wirken die Übungen?

Dies ist so, als wenn man fragen würde. Wie lange wirkt ein gutes Buch oder ein schönes Musikstück? Der erste Effekt wird sicherlich nach einiger Zeit wieder verschwinden. Dies kann nach Stunden oder erst nach Tagen der Fall sein. Dennoch wird ein Teil der Information in Ihnen zurückbleiben, und dies ist vielleicht sogar der wichtigere Erfolg. Im Laufe der Zeit werden die Übungen auf subtile Weise Ihr gesamtes Bewegungsspektrum verändern.

Wer sollte Feldenkrais ausüben?

Jede Person, die Ihre Beweglichkeit und Ihre Körperwahrnehmung verbessern will. Es ist egal, ob Sie jung oder alt, sportlich oder unsportlich, gesund oder weniger gesund sind. Schon bald werden Sie die Wirkung spüren:

Ihr Körper wird beweglicher werden und Sie werden sich insgesamt frischer fühlen als bisher

Aufmerksamkeit und Vorstellungskraft

21.05.2017 Feldenkrais Methode Keine Kommentare

 „Ohne unsere Aufmerksamkeit rührt sich das Gehirn nicht. Es besitzt schon genug nützliche Fertigkeiten, als dass es sich grundlos verändern würde.“
(Anne Pycha, Wissenschaftautorin).

In der Feldenkrais-Methode ist das Ausführen einer Bewegung ohne Aufmerksamkeit sinnlos. Nicht die Bewegung als solche, sondern das Lenken, Verfeinern und Erweitern der Aufmerksamkeit bilden den Schlüssel für nachhaltige Veränderungen. Um Bewegungen zu verbessern, wird deshalb auch oft ausschließlich in der Vorstellung gearbeitet. Dass dies sogar erfolgreicher sein kann, als das tatsächliche Üben, belegen einige jüngere Studien, u.a. eine kürzlich von der Cleveland Clinic Foundation durchgeführte: So wuchs die Kraft eines Fingers durch das bloße Bewegen in der Vorstellung um 35 % (Prevention Magazine April 2002).